Twitter Google+
Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Der open mike gilt als einer der wichtigsten Wettbewerbe für junge Literatur in Deutschland. Hier treffen Lektoren, Agenten und Kritiker auf junge Autoren. Dabei hat jeder der Lesenden 15 Minuten Zeit, sich und seinen Text auf einer Bühne zu präsentieren. Anschließend werden von einer Jury drei Preise sowie ein Publikumspreis vergeben.

Damit hat der open mike etwas von einer Leistungsschau, oder wie Simon Urban (Finalist 2007) sagte: „Der Open Mike ist natürlich ein Viehmarkt, aber es kann ja jeder selbst entscheiden, ob er zum Vieh gehören möchte oder nicht. Wer gelesen werden will, muss also auch mal das Vieh sein können.“

Wie die Literaturszene die jungen Autoren wahrnimmt, welche Trends sie ausmacht und ob es sich beim open mike nicht eher um eine Brautschau handelt – diesen Fragen spürt das Feature von Leonie Bartmann, Christoph Möller und Jacob Teich nach.

bookmark me