Dirk von Gehlen, Foto: Gerald von Foris