Twitter Google+
Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt
VORTRÄGE UND DISKUSSIONEN MIT VALIE DJORDJEVIC, KATHRIN GANZ UND MICHAEL SEEMANN

 

INTERNET&TACOS

Am 16.11. werden wir über das Internet und sein Gesellschaft veränderndes und reflektierendes Potential sprechen. Dabei fragen wir uns zunächst: Wie hat das alles angefangen? Was waren die Projekte, die die Ideen vom Cyberspace als utopischen Ort in konkrete Versuche überführt haben? Welche Formen der Aushandlung der Zukunft des Internets wurden seither gefunden, verworfen, reformuliert? Und was ist der aktuelle Stand des Netzes und seiner Gemeinde: Kann das Internet Werkzeug für mehr Demokratisierung und Teilhabe sein? Oder im Gegenteil: Quittieren wir als User_innen mit der permanenten Produktion von Daten unsere eigene Überwachung? Oder ist genau dieser Kontrollverlust der einzige Weg zu mehr Selbstbestimmung? Welche Konsequenzen hat die Architektur des Internets für eine Gesellschaft, die zunehmend digitaler wird?
Wir wollen die Möglichkeiten und Handlungsspielräume zur Gestaltung unserer Lebenswelt in der nächsten digitalen Zukunft diskutieren.Unsere drei Referent_innen werden sich in ihren Vorträgen mit diesen Fragen auseinandersetzen und eigene Positionen vorstellen: Valie Djordjevic gibt einen Überblick über Memes und Hypes, Diskurse und Diskussionen der letzten 20 Jahre Internet, Kathrin Ganz wird sich mit dem aktuellen Stand der Netzbewegung in Deutschland auseinandersetzen und Michael Seemann bietet unter dem Paradigma des Kontrollverlusts einen Perspektivwechsel auf aktuelle Themen wie Datenschutz und Privatsphäre im Netz.
Merlin Schumacher wird die vorgebrachten Thesen kommentieren und eine Diskussion mit allen Anwesenden moderieren.
Danach laden wir zu einem gemeinsamen Essen und informellem Weiterdebattieren ein!

 

[accordion][acc title=”Über Internet & Tacos”] INTERNET&TACOS ist ein Raum für digitale Kultur und Netzpolitik. Es ist Diskursraum, Workspace und Veranstaltungsort zugleich. Es ist ein ehemaliges Ladenlokal in Hildesheim, in dem Leute mit Laptops sitzen und immer lange Licht ist. Es ist ein Raum mit Internet.

Wir, Studierende der Uni Hildesheim und kritische User-Amateur_innen, greifen die mittlerweile fast obsolet erscheinende Idee des Internetcafés auf und eröffnen im November 2013 INTERNET&TACOS, Raum für digitale Kultur und Netzpolitik. Wir laden nicht nur ein zum kostenlosen Surfen, zu Kaffee und hin und wieder TACOS, sondern zum Gespräch und der gemeinsamen Auseinandersetzung mit dem INTERNET: In diversen Veranstaltungen widmen wir uns dem Anbruch der post-digitalen Zeit – einer Zeit, in der das Internet fester Bestandteil unserer Welt geworden ist – und laden zur öffentlichen Diskussion der damit einhergehenden politischen und kulturellen Herausforderungen ein. Diesen Herausforderungen müssen wir uns alle stellen – egal ob User_in oder Hacker_in, Crack oder Amateur_in.

Das Veranstaltungsprogramm von INTERNET&TACOS verfolgt mehrere thematische Stränge: Ein Schwerpunktwochenende (15.-17.11.13) mit Vorträgen, Diskussionen und einem Coding-Workshop widmet sich Fragen der Netzpolitik und digitalen Selbstverteidigung in einer Welt nach Edward Snowden. Ein zweiter Schwerpunkt, der auf internet-bezogener Kunst und der Kultur des Digitalen liegt, findet seinen Höhepunkt in einer einwöchigen Ausstellung (23. bis 30.11.13), die von Workshops und Diskussionen begleitet wird.
Die Veranstaltungen von INTERNET&TACOS sind alle kostenlos.[/acc]

[acc title=”Valie Djordjevic”]Valie Djordjevic, Redakteurin bei irights.info

lebt und arbeitet in Berlin. Sie ist Redakteurin bei iRights.info, einem Webportal zum Thema Urheberrecht in der digitalen Welt. Sie gibt Workshops und Seminare rund um die Themen Schreiben im Netz, Social Media und Urheberrecht für Firmen, Weiterbildungseinrichtungen und Institutionen.
Seit 1996 bewegt sie sich in der digitalen Welt. Sie war Mitglied bei der internationalen Stadt Berlin, einem der ersten Netzkunst-Projekte in Deutschland. Seitdem hat sie an verschiedenen Projekten mitgearbeitet, unter anderem als Gründungsmitglied bei mikro e.V., einem Berliner Verein zur Förderung der Medienkultur, der cyberfeministischen Vereinigung Old Boys Network oder beim Media Arts Lab des Künstlerhaus Bethanien. 2008 führte sie mit ihren Kollegen von iRights.info an der Humboldt-Universität zu Berlin das Forschungsprojekt „Arbeit 2.0“ durch, in dem sie die Arbeitsbedingungen von Kreativen unter digitalen Bedingungen untersuchten.[/acc]

[acc title=”Kathrin Ganz”]Kathrin Ganz, Politikwissenschaftlerin, Bloggerin

lebt in Hamburg. Sie beschäftigt sich mit Netzpolitik, Onlinefeminismus und vielfältigen gesellschaftspolitischen Fragen rund um das Internet und digitale Technologien. Als Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung arbeitet sie derzeit an ihrer Dissertation zum politischen Diskurs der deutschen Netzbewegung. Kathrin ist Teil der Arbeitsgruppe Arbeit-Gender-Technik an der TU Hamburg-Harburg sowie langjähriges Mitglied der AG Queer Studies der Universität Hamburg. Sie bloggt auf http://www.iheartdigitallife.de/[/acc]

[acc title=”Michael Seemann”]Michael Seemann, Kulturwissenschaftler, Blogger

Michael Seemann studierte Angewandte Kulturwissenschaft in Lüneburg. Seit 2005 ist er mit verschiedenen Projekten im Internet aktiv. Er gründete twitkrit.de und die Twitterlesung, organisierte verschiedene Veranstaltungen und betreibt den populären Podcast wir.muessenreden.de. Anfang 2010 begann er das Blog CTRL-Verlust zuerst bei der FAZ, seit September auf eigene Faust, in dem er über den Verlust der Kontrolle über die Daten im Internet schreibt. Normal bloggt er unter mspr0.de und schreibt unregelmäßig für verschiedene Medien wie RollingStone, ZEIT Online, SPEX, SPIEGEL Online, c’t und das DU Magazin. Er hält Vorträge an Universitäten und wissenschaftlichen Konferenzen zu seinen Themen “Kontrollverlust” im Internet, “Plattformneutralität” und der “Queryology“.[/acc][/accordion]

bookmark me