Twitter Google+
Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

“Raumgewinn” – diese dem Sport- und Kriegsvokabular entlehnte Wendung war 19 jungen Autorinnen und Autoren des Hildesheimer Studiengangs Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus Anlass genug, um sich vor dem Hintergrund eines alten Begriffs eben das zu erschreiben: neuen metaphorischen Raum. Doch der Raum unserer Welt hat viele Unterräume und Nebenhöhlen: zu betretende, mentale, aber auch solche, aus denen wir nichts als fliehen möchten. Ein Raum öffnet sich, der Mensch betritt und vermisst ihn, schafft vielleicht einen Antiraum, in seinem Kopf. Verschließt sich, tritt wieder hinaus, auf offene Felder, ins Rauschen der Nacht. Von der Anatomie des Körpers über Figuren auf dem Schachbrett und zwischenmenschliche Beziehungen bis hin zu politisch formierten Räumen eröffnen sich dem Leser unterschiedlichste Assoziationsfelder und poetologische Hinterzimmer. Eine Anthologie, in der die verschiedensten Techniken der Weltaneignung sichtbar werden, sowie die Fallhöhe, die sich zwischen ihnen auftut.

Die Lesung am 20. Dezember 2011 wurde moderiert von Paul Klambauer und Moritz Grote.

Es lasen:

Jacob Teich – 1990 geboren, in Chemnitz aufgewachsen, 2009/2010 ACC Galerie Weimar, studiert seit 2010 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim, dort erste Lesungen.

Marielle Schavan – wurde 1991 in Düsseldorf geboren. Seit 2010 studiert sie Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim.

Anna Fastabend – geboren 1984 in Hannover, studierte von 2004 bis 2009 Rechtswissenschaften in Würzburg und Hannover, von 2009 bis 2010 Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis. Seit 2010 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim.

Franziska Schurr – geboren 1989 in Stuttgart, studierte von 2008 bis 2010 Rechtswissenschaften in Freiburg und seit 2010 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim.

Hannah Kurzenberger – 1986 in Bruchsal bei Karlsruhe geboren, aufgewachsen zwischen Ikearegalsystemen. Ab 2006 Buchhändlerin in Heidelberg (plus zwei Semester Germanistik), seit 2010 Kreatives Schreiben in Hildesheim.

Anna Gräsel – geboren kurz vor Mauerfall, aufgewachsen kurz danach in Freiburg, daher sonnenverwöhnt. Seit 2006 hauptsächlich überm Tellerrand, trotzdem auch 3 Jahre Heimat in Berlin. Dort kleines Theater gemacht, heute freischaffende Dramaturgin. Seit Wochen Studium in Hildesheim, der Konfrontation wegen.

Juli Zucker – ist sehr attraktiv.

Yevgeniy Breyger – wurde 1989 in Charkow, in der Ukraine geboren, seit 1999 lebt er in Deutschland, erhielt ein Arbeitsstipendium der Stiftung Niedersachsen, war Bundespreisträger beim Treffen Junger Autoren, las bei “Prosanova” und “Internationales Literaturfestival Berlin“.

Lew Weisz – geboren 1988 in Sachsen. Stationen: 07/08 Voronzeh/Russland – Freiwilligendienst, 08/09 Jena – Studium der Politikwissenschaft und der Psychologie, 09/10 Berlin – Mitarbeit in einem Verein, 2010 und weiter Hildesheim

Andreas Thamm – geboren April ’90 in Bamberg, arbeitet für diverse fränkische Lokalzeitungen, schreibt Lyrik und Prosa und veröffentlicht beides in diversen, kleinen Literaturzeitschriften, unter anderem Wienzeile und Wortwuchs. Seit Oktober ’10 studiert er Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim.

Johanna Kliem – Geboren 1990 in Göttingen. Verlagspraktika. Seit 2010 Studium Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim.

“Raumgewinn” – Hrsg. von Karl W. Flender, Marius Hulpe, Antonia Kalitschke, Edition Pæchterhaus, Hildesheim 2011ISBN 978-3-941392-24-3, 165 Seiten, 9,90 € hier bestellen

Förderer:

Landschaftsverband Hildesheim e. V.

Logo_Landschaftsverband

Friedrich Weinhagen Stiftung

Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft

AstA Universität Hildesheim

Fachbuchhandlung DECIUS GmbH

Creative Commons LizenzvertragDiese(s) Werk bzw. Inhalt von Litradio steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.

bookmark me