Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Butter & Brot (feat. by BELLA triste) 

gb_sommerfest03_butter©Wulz_27
gb_sommerfest03_butter©Wulz_27

Wir feiern 20 Jahre Literaturinstitut Hildesheim! Zum Sommerfest am 15. Juni gab es auf dem Kulturcampus Lesungen, Gespräche, Performances, Drinks, Pingpong & Party.

Folge 3 auf der Gesprächsbühne: Butter & Brot (feat. by BELLA triste) 

Wir, eine Gruppe von jetzigen und ehemaligen Studierenden des Literaturinstituts, wollen essen, trinken und uns austauschen über Lesegewohnheiten, die unser Schreiben beeinflussen, wollen das, was wir konsumieren, reflektieren, und das, was konsumiert wird, kommentieren. Wir wollen über Geschichten sprechen, die Anklang finden und solche, die unbeachtet bleiben. Was wird uns vorgesetzt und was wollen wir uns einverleiben? Shida Bazyar und Kkoki im Gespräch mit Simoné Lechner.

 

Shida Bazyar, geboren 1988 in Hermeskeil, studierte von 2008 bis 2014 Literarisches Schreiben in Hildesheim. Ihr Debütroman Nachts ist es leise in Teheran erschien 2016 bei Kiepenheuer und Witsch und bekam Preise.

Kkoki, aufgewachsen an der Grenze zu Hamburg, verbrachte sie ihre meiste Zeit mit dem Musizieren. 2018 machte sie ihr Abitur und veröffentlichte ihre erste EP auf Spotify, Applemusic etc. Im gleichen Jahr fing sie an Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim zu studieren. Seitdem schreibt sie experimentell angehauchte Texte und weitere Songs. 

Simoné Lechner studiert seit 2018 im Master Literarisches Schreiben und Lektorieren in Hildesheim. Veröffentlichungen in Anthologien und online. Seit März 2019 ist sie Mitherausgeberin der BELLA triste und seit Januar 2019 Teil der künstlerischen Leitung für PROSANOVA 2020.

Foto: © Mimi Wulz

präsentiert von

Mehr von diesem Podcast

bella

Stay Safe Hydrated

Carla Hegerl locht die Zukunft mit ihren Gedichten vom anderen Ende her ein, Nilufar G. Karkhiran Khozani liest aus ihrem Romanprojekt und...

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Hildesheim