Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Das untere Ende der Nahrungskette: Unabhängigkeit?

Tristan Marquardt, Maja-Maria Becker und Fabian Thomas im Gespräch über Unabhängigkeit und die Nahrungskette Literaturbetrieb
© Paul Olfermann

Befinden wir uns auf dem Prosanova am unteren Ende der Nahrungskette des Literaturbetriebs? Nennt man sich freie Lyrikerin oder unabhängiger Verlag, weil da ein Idealismus hinter steht – oder bloß, weil Unabhängigkeit notwendig ist, um in diesem Ökosystem Literaturbetrieb anzufangen und zu überleben?

Sind jene „Unabhängigen“ die Punker der Jetztzeit, oder steht unabhängiges Schaffen bloß beschönigend für ein prekäres Leben?

Über diese Themen sprachen wir, Katalin Kuse und Carolin Büscher, als letztes Format des Litradio Vorabendprogramms im Rahmen des PROSANOVA 17 am 11. Juni 2017 mit Maja-Maria Becker, Tristan Marquardt und Fabian Thomas. Sie alle tragen das Label „Independent“ in ihrer Berufsbezeichnung. Wir wollen wissen, was dahinter steckt.

[toggler title=“Maja-Maria Becker“]

Maja-Maria Becker, geboren 1976. Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.
Veröffentlichungen von Prosa und Lyrik in Zeitschriften und Anthologien. Zuletzt erschienen:
„im schwerefeld des mondes“, hochroth Verlag Leipzig, und „Material“ in: BELLA Triste 47.

[/toggler] [toggler title=“Tristan Marquardt“]

Tristan Marquardt, geboren 1987 in Göttingen, lebt in München und Zürich. Sein Debütband das amortisiert sich nicht ist im Frühjahr 2013 bei kookbooks erschienen. Er ist Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13 , dessen Mitgründer er 2009 war.

Er war Finalist beim 19. und 20. open mike der Literaturwerkstatt Berlin. Seit 2011 verfasst er neben dem eigenen Schreiben gemeinsame Gedichte mit mehreren anderen Lyriker_innen, seit 2012 organisiert er die Lesereihe meine drei lyrischen ichs in München.

[/toggler] [toggler title=“Fabian Thomas“]

Fabian Thomas, geboren 1983 in Trier, studierte deutsche und amerikanische Literaturgeschichte in Bonn und München. Festivalreporter auf dem PROSANOVA 2011 und 2014 , Mitgründer des Digitalverlags shelff, Kurator und Mitveranstalter der ersten Electric Book Fair in Berlin sowie Dozent zum Thema Literaturblogs an der Freien Universität Berlin. Fabian Thomas arbeitet als freier Redakteur, Social-Media-Experte und Blogger in den Bereichen Kultur und Literatur in Berlin. Er ist Herausgeber von The Daily Frown – Das Magazin für Musik Literatur Alltag. Auf dem PROSANOVA 2017 lud er zum DISKURSBINGO ein.

[/toggler]
präsentiert von
präsentiert von

Mehr von diesem Podcast

Clitradio

Clitradio (1/3)

Wann werden uns Geschlechterrollen eigentlich bewusst, wo beschneiden sie uns in unserer Handlungsfähigkeit? Wie können wir diese Hürden...

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Allgemein