Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Wortsalon Schlitz – Episode 2

Am Anfang war die Bücherei

Wir sprechen heute über die Bücherei als Speicher, als multifunktionalen Lernort, als multimediales Informations- und Kulturzentrum, aber auch als Heimat und Fenster zur Welt. Wir sprechen über Bücherhallenbewegung und Leseroboter. 
Unser Gast ist Dr. Sabine Homilius, die Leiterin der Stadtbücherei Frankfurt. 
In der Rubrik „Aus dem Regal gezogen“ stellen wir euch gemeinsam mit unserem Gast besonders schöne Bücher vor, die wir aus unseren privaten Regalen gezogen haben.

Themen

Dirk: Die Bücherei als Heimat und Fenster zur Welt.
Silke:Arbeiten in der Unibibliothek / Microfiches
Silke:verlorene Bibliothen und Archive in Ostdeutschland
Dirk: Stadtbücherei Frankfurt. Kein Büchertempel. Ein Portrait. 
Silke: Dr. Sabine Homilius. Kurzvorstellung.

Dr. Homilius: von der Uni-Bibliothek zur Stadtbücherei / 
von der Kinderkassette zum humanoiden Roboter / Umzug, Sanierung & Umbau / 
Das Haus als multifunktionaler Lern-, Lese-, Kommunikations-, 
und Veranstaltungsort / Digitalisierung und Veränderung des Medienbestandes / Veränderung des Nutzerverhaltens / Breiter Bestand statt Archivauftrag /Anschaffungsvorschläge von Nutzern / 
Wird Goethe irgendwann aussortiert?/ Zukunft in Corona Zeiten / 
Besonderheit Schulbibliotheken / Mobile Konzepte / 
Lieblingsorte / Interessante Bibliotheken /

Aus dem Regal gezogen – unsere Buchtipps

Dr. Sabine Homilius.
Vögel ganz nah – Fotograf Roine Magnusson, 
Text von Åsa & Mats Ottosson, Übersetzung aus dem Schwedischen Claudia Huber. Sieveking Verlag 2018 – 

Silke: 
Barbara Vinken – Die Blumen der Mode. Klassische & neue Texte zur Philosophie der Mode Klett-Cotta 2016

Dirk:
Hans Arp – Gesammelte Gedichte Bd. 1, Limes Verlag, Neuausgabe 1986

Über diesen Podcast

Wortsalon Schlitz ist ein Podcast über Literatur, Buch und Szene aus dem ehemaligen Frisiersalon Schlitz in Frankfurt-Rödelheim. Zwischen Trockenhauben und Haarspray möchten wir gemeinsam mit Gästen aus der Literaturbranche grundlegenden Fragen nachgehen: Braucht Literatur heutzutage noch reale Orte? Brauchen wir noch das gedruckte Buch? Wird Literatur bald nur noch im Netz stattfinden? Wie geht es weiter mit Büchereien, Literaturhäusern, Verlagen? Welche Beziehung haben wir noch zum Buch als physisches Objekt? Welche Räume und welche örtlichen Gegebenheiten braucht es zum Schreiben, Lesen und Präsentieren von Literatur. Wie prägen Städte ihre Autoren und Autorinnen und ihre Literaturszene?  
Regelmäßig stellen wir dazu ein besonderes Buch aus unseren persönlichen Bücherregalen vor.

Dieser Podcast wird produziert von:

Dirk Hülstrunk (Autor & Kulturveranstalter) 
http://www.dirkhuelstrunk.de

Silke Hartmann (Kulturveranstalterin) 
http://www.kulturperle.com/

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt Frankfurt am Main

präsentiert von
Diskutieren

Mehr von diesem Podcast

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Wortsalon Schlitz