Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

HamLit – Finn-Ole Heinrich

Von manfred.sause@volloeko.de - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28510998
Von manfred.sause@volloeko.de - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28510998

FinnOle Heinrich, geboren 1982, aufgewachsen in Cuxhaven, studierte Film in Hannover. Jetzt lebt er in Hamburg. Zahlreiche Preise, u.a. Kranichsteiner Förderpreis 2008, Hamburger Förderpreis 2009.

Finn-Ole Heinrich geht nah an seine Figuren ran, erzählt ohne Deckung: direkt, klar und genau  – Christian Möller, WDR 1Live

Veröffentlichungen: 2005 Die Taschen voll Wasser, Erzählungen; 2007 Räuberhände, Roman; 2009 Gestern war auch schon ein Tag, Erzählungen; 2009 Auf meine Kappe, Hörbuch (alle im Mairisch Verlag)

Erstmalig präsentierte HAM.Lit im Februar 2010 ein Konzentrat der derzeit aufregendsten jungen deutschsprachigen Literatur und Musik „in einer Nacht, unter einem Dach“.

18 Autorinnen und Autoren, parallel auf drei Bühnen, gaben dem Publikum einen Einblick in die junge Literaturszene und einen Ausblick auf ihre wichtigsten Vertreter im kommenden Jahr. Einige der Autoren sind bereits etabliert, andere sorgen derzeit mit ihren Debüts für Begeisterung, und manche galt es in jener Nacht für sich zu entdecken. Vom Roman bis zur experimentellen Lyrik, über Erzählung und Slam, spannte das Festival einen Bogen bis hin zur Musik, die anspruchsvolle Texte mit guten Songs verbindet.

präsentiert von
Guido Graf
Diskutieren

Mehr von diesem Podcast

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

HAM.LIT