Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Literarischer Salon – Jenny Erpenbeck

Jenny Erpenbeck

Die 1967 in Berlin geborene Schriftstellerin Jenny Erpenbeck wuchs in einer Schriftstellerfamilie auf. Nach einer Lehre zur Buchbinderin studierte sie Theaterwissenschaften sowie Musiktheater-Regie und war anschließend als Regisseurin in Österreich und Deutschland tätig. 1999 erschien ihr Prosadebüt Geschichte vom alten Kind, dem weitere Erzählungen, Romane und Kolumnen sowie zahlreiche Preise und Würdigungen folgten. Ihr Roman Heimsuchung erschien 2008 im Eichborn Verlag und erzählt die bewegenden Schicksale der wechselnden Bewohner eines Hauses am märkischen See. Dabei geben die unterschiedlichen Lebensläufe Einblicke in die Wechselfülle deutscher Geschichte des gesamten 20. Jahrhunderts. Heute lebt Jenny Erpenbeck mit ihrem 2002 geborenen Sohn in Berlin.

Der Literarische Salon ist am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Hildesheim angesiedelt und lädt Literaturinteressierte zum offenen, anregenden Dialog ein. in der Leselounge der Universitätsbibliothek werden monatlich Lesungen und literarische Gespräche zu bestimmten Werken oder Themen veranstaltet. In entspannter Atmosphäre können Interessierte Leseeindrücke und Gedanken austauschen sowie Einblicke in das Schaffen verschiedener Autoren erhalten. Die Termine, Themen und Gäste werden im Online-Veranstaltungskalender bekannt gegeben.

Weitere Ausgaben des Literarischen Salons sind hier zu finden.

präsentiert von
Diskutieren

Mehr von diesem Podcast

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Lesung