backstage, prosanova, frage
© Litradio

PASSWORT PROSANOVA (4): Rindenmulch und Hasenohren

Noch ist das Wühlen nicht beendet. Die Backstage Boys fragen die Festivalschaffenden die offensichtliche Frage, adressieren den Elefanten im Raum: Wie stet’s mit eigenen Festivalerfahrungen? Was kann man vom Ausnahmezustand a lá Fusion-Festival lernen, extrahieren, und in den Kosmos der Literatur verpflanzen? (Zumal die Fusion 2017 eine Kreativpause einlegt. Kann das Prosanova nachziehen; Ende der reißerischen Frage) Tatjana wäre im Vorfeld gerne häufiger auf Festivals gefahren, stattdessen gab es aber durch die Jugend hindurch Fahrten nach Holland. Da konnte man wenigstens wie ein normaler Mensch duschen.

Rindenmulch und Hasenohren

Ole wagte den Schritt in den Jungle-Dschungel der Fusion und wurde mit einer morbiden Anekdote belohnt, die Rindenmulch und Hasenohren vereint. Nicht zum Nachahmen empfohlen und vom Prosanova-Team ausdrücklich nicht gewünscht. Gewünscht sind: Gute Atmosphäre, ordentliches Essen und ein bisschen Diversität. Kann man schon mal machen, finden die Backstage Boys. Also Prosanova ahoi, der Endspurt zum größten deutschsprachigen Festival für junge Literatur hat begonnen.

Video / Audio / Editing
Magnus Ru$t & Marius Hoffmann & Julian Alpenburg

Litradio ist Literatur zum Hören und Sehen. Das kulturjournalistische Labor des Literaturinstitut Hildesheim.

Wo wir zu finden sind

Litradio Redaktion

Universitätsplatz 1Hildesheim, 31141View on Google Maps

Empfehlung der Redaktion
backstage, prosanova, frage
Spiel mal „Grand Theft Auto Vice City“ und danach …