Open Mike 2012

Der open mike hat sich, seitdem er 1993 zum ersten Mal verliehen wurde, zum wichtigsten deutschsprachigen Literatur-Nachwuchswettbewerb entwickelt und ist Karrieresprungbrett für junge Autoren.

[tabs style=”vertical” title=””] [tab title=”Juan Guse”]”Wie hier die Balance gehalten wird zwischen Unheimlichkeit und einer manchmal witzigen Absurdität; und wie die genauen, auch von der Wortwahl her ausgefallenen Beschreibungen die Realität zunehmend in Richtung Traum / Alptraum verschieben, das ist ungewöhnlich, anspruchsvoll und zugleich aber eben auch von untergründiger Spannung. Eine Figur, die sich erst Gedanken macht, ein Tier zu verarzten und zu retten, es dann aber kaltblütig erschlägt, um es zu erlösen: So eine Figur macht neugierig, weil sie unbekannt und mehrdimensional wirkt.” – “Schon der erste Satz ist eine Wucht: syntaktisch komplex, aber klar; inhaltlich wird dabei genau jene Stimmung heraufbeschworen, die im Folgenden immer mehr verdichtet wird, am Ende zu einem surreal-kunstvollen Schlussbild, aber auf den Seiten davor ohne jeden billigen Effekt oder Klischees”, so beschrieb Thomas von Steinaecker, Mitglied der Jury des 20. open mike, Juan S. Guses Siegertext.

Juan Guse
© Juli Zucker

“Es ist die helle Freude. Ein Lehrstück über die Bauchmuskelbewegungen, die es braucht, um einem Text das Lachen zu verkneifen. Subtile Kontraktionen zwischen Pathos und Bathos, zwischen wahnwitzigen Würfen und präziser Detailarbeit.” (Victor Kümel)
Juan S. Guse, geboren 1989 in Seligenstadt am Main, Literaturstudium, Mitherausgeber der “BELLA triste“.[/tab][tab title=”Yevgeniy Breyger”]Yevgeniy Breyger, geboren 1989 in der Ukraine, seit 1999 in Deutschland. Studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Seit 2012 am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

© gezett
© gezett

Gewann den Selma Meerbaum-EisingerLiteraturpreis  2011. Veröffentlichte in Literaturzeitschriften und Anthologien, zuletzt in „poet“, „BELLA triste“, „Wortwuchs“ und “konzepte“.[/tab][tab title=”Verena Boos”]Verena Boos, geboren 1977 in Rottweil am Neckar.

Verena Boos
© gezett

Erste geschriebene Worte von rechts nach links, wobei das große E schon immer richtig stand. Durch eine Kleinstadtjugend hindurchgeschrieben. Die Füße auf dem Boden der empirischen Tatsachen: Studium der Soziologie, Anglistik und Scottish Studies, Promotion in Geschichte.[/tab][tab title=”Verena Güntner”]Verena Güntner, 1978 in Ulm an der Donau geboren und dort auch aufgewachsen. Nach dem Abitur Schauspielstudium an der Universität Mozarteum in Salzburg.  Anschließend vier Jahre festes Ensemblemitglied am Bremer Theater.

© gezett
© gezett

Seit 2007 freischaffende Schauspielerin und regelmäßiger Gast am Staatstheater Wiesbadenund am Theater Bonn. Ab 2003 Rundfunk- und Sprechertätigkeit, Film- und Fernsehengagements. Schreibt (wenn sie nicht spielt) in Zügen, Bahnhöfen, Hotelzimmern und Bühnengassen. Lebt in Berlin. [/tab] [tab title=”Friederike Scheffler”]Friederike Scheffler, geboren 1985 in Berlin, wo sie auch lebt. Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin. Veröffentlichungen in Zeitschriften (zuletzt in Wortwuchs 7) und Anthologien.

Friederike Scheffler
© Gezett

Teilnahme am Heiner-Müller-Autorenkolleg mit Ilija Trojanow (2007). Mitgründerin des Berliner Lyrikkollektivs G13, eine Anthologie der Gruppe erschien im Oktober 2012 bei luxbooks. Seit Herbst 2012 am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig.[/tab][tab title=”Nina Lörken”]Nina Lörken, geboren 1977 in Osnabrück. Studierte Rechtswissenschaften in Trier, Madrid und Berlin. War unter anderem bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitzund verschiedenen Anwaltskanzleien vor allem im Kunst- und Urheberrecht tätig.

Nina Lörken
©gezett

Lebt und arbeitet in Berlin als Rechtsanwältin, Kellnerin und Autorin.[/tab][tab title=”Vera Buck”]Vera Buck, 1986 in Salzkotten geboren, studierte Journalistik in Hannover und Hawaii. Während des Studiums schrieb sie Texte für Radio, Fernsehen und Zeitschriften, später Kurzgeschichten für Anthologien und Literaturzeitschriften.

Verena Buck
© gezett

2009 gewann sie den Short Script Contest an der Hawaii Pacific University in der Kategorie „Original Screenplay“. Ihren M. A. in Europäischen Literaturwissenschaften absolvierte sie in Frankreich, Spanien und Italien. 2011 erhielt sie von der Studienstiftung des deutschen Volkes ein Stipendium für die Sommerakademie “Writing Science in Fiction” in St. Johann, Italien. Seit Februar 2012 erarbeitet sie im Master Transdisziplinarität der Zürcher Hochschule der Künste experimentelle Formen zur Verbindung von Literatur und Wissenschaft und schreibt an ihrem ersten Roman.[/tab][tab title=”Juliane Link”]Juliane Link, geboren 1986 in Würzburg, lebt in Berlin.

Juliane Link
©gezett

Sie studierte Médiation culturelle de l’art in Marseille und Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis in Hildesheim. Seit 2012 studiert sie Kunstgeschichte in Berlin. Sie war freiberufliche Kunstvermittlerin, Pressesprecherin, Journalistin, Hausmeisterin, hat einen Preis gewonnen, ein Stipendium bekommen und manches veröffentlicht. Und sie schreibt weiter. Prosa, Lyrik und Essays.[/tab][tab title=”Linus Westheuser & Tristan Marquardt”]Linus Westheuser, (geboren 1989 in Berlin, lebt in Berlin) und Tristan Marquardt (geboren 1987 in Göttingen, lebt in München und Zürich) sind Mitglieder der Berliner Lyrikgruppe G13, deren Mitgründer sie 2009 waren.

Linus Westheuser und Tristan Marquardt
© gezett

Neben der eigenen Lyrik schreiben sie seit 2011 gemeinsam Gedichte. Je Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, zuletzt .40 % Paradies. Gedichte des Lyrikkollektivs G13. (luxbooks 2012). Zusammen verfasste Texte sind bislang noch nicht publiziert.

Tristan Marquardt (geboren 1987 in Göttingen, lebt in München und Zürich) ist Mitglieder der Berliner Lyrikgruppe G13, deren Mitgründer er 2009 waren. Neben der eigenen Lyrik schreiben er seit 2011 gemeinsam mit Linus Westerheuser Gedichte. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, zuletzt .40 % Paradies. Gedichte des Lyrikkollektivs G13. (luxbooks 2012).[/tab][tab title=”Arne Vogelgesang”]Arne Vogelgesang, geboren 1977 in Berlin, daselbst aufgezogen, geschult und zivilisiert. In Wien zum Magister der Theaterregie ernannt.

Arne Vogelsang
© gezett

Seither freie Arbeit als Theatermacher. 2005 Gründung des internil Vereins zur Untersuchung Sozialer Komposition in Wien, 2007 des entsprechenden körperschaftlichen Klons in Leipzig. Lebt und arbeitet, u. a. in Berlin. Veröffentlichungen in Anthologien. [/tab]

[tabs style=”vertical” title=””][tab title=”Nadja Schlüter”]Nadja Schlüter, 1986 in Adenau geboren, studierte Komparatistik in Bonn und arbeitet in München als Redakteurin und Autorin für jetzt.de, das junge Magazin der Süddeutschen Zeitung. 2005 wurde sie U20-Meisterin im deutschsprachigen Poetry Slam.

Nadja Schlüter
©gezett

Seitdem tritt sie regelmäßig bei Poetry Slams und Lesebühnen im gesamten deutschsprachigen Raum und ähnlichen Veranstaltungen, wie z. B. dem Poetry Slam im WDR-Fernsehen oder dem Brecht-Festival in Augsburg, auf. Sie war lange Jahre Mitorganisatorin des Koblenzer Poetry Slams “Reimstein” sowie Redakteurin für “EXOT – Zeitschrift für komische Literatur”. Derzeit ist sie festes Mitglied der Münchner Lesebühne “Westend ist Kiez” und veröffentlicht Texte in Zeitschriften und Anthologien.[/tab][/tab][tab title=”Sandra Gugic”]Sandra Gugić, in Wien geboren, Studium an der Universität für Angewandte Kunst in Wien sowie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Stipendien und Preise u. a.:

Sandra Gugic
©gezett

österreichisches Staatsstipendium für Literatur des bm:ukk 2010/11, Hohenemser Literaturpreis (Anerkennungspreis) 2011. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien: u. a »kolik«, »Wortwuchs«, »Lautschrift«, »Tippgemeinschaft«, »Lichtungen«.[/tab][tab title=”Thomas Dörschel”]Thomas Dörschel, 1977 in Großenhain geboren, aufgewachsen in Südbrandenburg, studierte Publizistik, Deutsche Philologie und Musikwissenschaft in Berlin.

Thomas Dörschel
© gezett

Er hat elf Jahre lang als Musiker, Songwriter und Texter einer Band jede Groß- und Kleinstadt Deutschlands bereist, war mit dem Goethe-Institut in Russland und in der Türkei auf Tour sowie später Teilnehmer deron3-Lesereihe des Bayerischen Rundfunks. Er lebt und arbeitet als freiberuflicher Musiker und Songwriter in Berlin, schreibt und veröffentlicht Kurzgeschichten.[/tab][tab title=”Sascha Kokot”]Sascha Kokot, 1982 in der Altmark geboren, lebt in Leipzig. Lehre als Informatiker, Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, Beschäftigungen als Fotograf und Redakteur.

©gezett
©gezett

Er erhielt verschiedene Stipendien und veröffentlichte in zahlreichen Anthologien und Zeitschriften. Im Frühjahr 2013 erscheint sein Debütband “Rodung” im Verlag edition AZUR.[/tab][tab title=”Kerstin Schubert”]Kerstin Schubert, 1979 in Zittau geboren.

Kerstin Schubert
©gezett

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der mehrjährigen Tätigkeit in einem Hotel seit 2011 nebenberuflich als Schriftstellerin tätig. Veröffentlichungen: Kurzgeschichte .Himmelsstürmer. in Anthologie .Brieftaubengeschichten« (Verlag Krau. 2012; www.kraussverlag.de); Gedicht .Fukushima. in .Ausgewählte Werke XV« des Gedichtwettbewerbs 2012 der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte (www.gedichte-bibliothek.de).[/tab][tab title=”Joey Juschka”]Joey Juschka, 1977 in Halle / Saale geboren, studierte Germanistik und Anglistik / Amerikanistik, erst in Halle und in Newcastle, Großbritannien, und schließlich in Berlin.

Joey Juschka
©gezett

In Berlin blieb sie dann auch und arbeitete in verschiedenen Jobs rund um Sprache und Kunst: als Deutschtrainerin, Performerin, Dramaturgin, Festivalorganisatorin. Heute schreibt sie hauptsächlich – seit Kurzem mit “Wunschgeschichte” auch auf Bestellung.[/tab][tab title=”Michael Spyra”]Michael Spyra, 1983 in Aschersleben geboren, lebt und arbeitet als Sprachpädagoge und Phonetiklehrer in Leipzig.

© gezett
© gezett

Seit 2011 Diplom Sprechwissenschaftler. 3. Preis des 2. Ruhrgebiets-Literaturwettbewerbs und Finalist beim Münchner Lyrikpreis 2011. Veröffentlicht in Literaturzeitschriften und Anthologien[/tab][tab title=”Alina Herbing”]Alina Herbing, geboren 1984 in Lübeck, aufgewachsen in Mecklenburg.

Alina Herbing
© gezett

Sie studierte Geschichte und Germanistik in Greifswald und Berlin, seit 2009 amInstitut für literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft in Hildesheim. Sie nahm 2011 an der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung teil und gewann den 3. Preis beim MDR-Literaturwettbewerb 2012. Sie ist Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift BELLA triste.[/tab][tab title=”Stefan Mesch”]Stefan Mesch, geboren 1983 in Sinsheim (Baden), schreibt für die ZEIT und den Berliner Tagesspiegel. Er studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim, war Mitherausgeber von “BELLA triste” und Mitveranstalter des Literaturfestivals PROSANOVA. Er veröffentliche Prosa und Essays in u. a. “Edit” und “Macondo” und lebt seit 2009 jeden Winter / Frühling als freier Lektor und Übersetzer in Toronto und jeden Sommer / Herbst in Eppingen (Baden), im leer stehenden Haus seiner toten Großeltern. “Zimmer voller Freunde” ist sein erster Roman.[/tab][tab title=”Martin Piekar”]Martin Piekar, 1990 geboren, Student der Philosophie und der Geschichte an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main;

Martin Piekar
©gezett

wohnhaft allerdings in Bad Soden a. T. 2007 Teilnehmer des Schreibzimmers im Literaturhaus Frankfurt, 2010 Gewinner des Gedichts des Jahres beim Lyrix-Wettbewerb des Deutschlandradios, 2012 Stipendiat der Stiftung Niedersachsen beim Literaturlabor Wolfenbüttel. Veröffentlichte bereits in Literaturzeitschriften (z. B. “POET”, “etcetera”, “floppy myriapodo”, “Federwelt”) und Mitglied des Jungautorenkollektivs “sexyunderground” des Literaturhauses Frankfurt am Main.[/tab][tab title=”Ann-Christin Helmke”]Ann-Christin Helmke, 1988 in Fulda geboren, arbeitete nach dem Abitur unter anderem als Redakteurin in einer Marketingabteilung.

Ann-Christin Helmke
©gezett

Heute studiert sie in Gießen Literaturwissenschaft, Anglistik und Erziehungswissenschaft. Seit April 2012 betreibt sie den Literaturblog Wortgalerie. Sie schreibt sowohl Lyrik als auch Prosa und war Teilnehmerin der Schreibwerkstatt open writing 11/12 in Frankfurt am Main.[/tab][/tabs]

Weitere Beiträge
Michael Lentz
AV weh! ich bin in tausend tausend Schmertzen