Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

„die zeile will die zeile sein“ – Urs Allemann performt Lyrik

Ein Komiker, ein Sänger, ein Dichter: Urs Allemann, einer der wichtigsten gegenwärtigen deutschsprachigen Lyriker, macht aus jeder Lesung eine Performance. Gemeinsam mit Studierenden der Universität Hildesheim präsentiert Urs Allemann Absturzgedichte, Ohrkrepierer, Leergesänge aus eigenen und aus den Werken von Robert Walser, Hugo Ball, Ernst Jandl, Dieter Roth, Oskar Pastor und Reinhard Priessnitz: Texte, die erst dann ganz da sind, wenn sie aufgeführt, „performed“ werden: „die zeile will die Zeile sein.

„Ich bin nicht dieser hingestürzte Baumstamm da

Ich bin nicht der Wind der ihn umgeschmissen hat

Ich bin nicht das Augenpaar das ihn hat fallen sehen

Ich erinnere mich an keinen Wind keinen Baum kein Paar Augen

Ich erinnere mich nicht an mich

Er ist nie dagewesen.“ – Urs Alleman

präsentiert von
Diskutieren

Mehr von diesem Podcast

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Allgemein