Twitter Google+
Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Der open mike ist der wichtigste deutschsprachige Nachwuchswettbewerb für Prosa und Lyrik. Er fördert AutorInnnen von den Schreibanfängen bis über die erste Veröffentlichung hinaus. Viele bedeutende SchriftstellerInnen haben ihre Karriere beim open mike gestartet, wie Karen Duve, Julia Franck, Terézia Mora, Tilman Rammstedt, Kathrin Röggla, Jochen Schmidt, Ulf Stolterfoht oder Judith Zander. Seit 1993 wird er jährlich ausgeschrieben.

Der 23. open mike

Aus 600 Einsendungen sind 20 AutorInnen aus den Bereichen Lyrik und Prosa ausgewählt worden. Bei der Lesung im Heimathafen Neukölln hat jeder Teilnehmende 15 Minuten Zeit, die Jury und das Publikum zu überzeugen.

Litradio war dabei und hat die Lesungen der FinalistInnen aufgezeichnet. Hier könnt ihr sie hören, zusammen mit je einer Kurzrezension: wenig Worte um viele Worte.

Die FinalistInnen

Hilde Drexler

© Johanna Baschke | litradio.net

© Johanna Baschke | litradio.net

Hilde Drexler, 1983 in Wien als eine von fünf Schwestern in einen Haushalt voller Bücher geboren, 2000 das Abitur hinter sich gebracht, ins Germanistikstudium hineingeschnuppert, 1995 Kaderathletin des Österreichischen Judoverbands geworden und bis dato geblieben, 2009 zur Berufssportlerin aufgestiegen, 2012 an den Olympischen Spielen partizipiert, ständig vor sich hin gesponnen, ständig vor sich hin geschrieben, 2015 bei der erstmaligen Teilnahme an einem Literaturwettbewerb an den formalen Vorgaben gescheitert.

Theresie Töglhofer

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Theresia Töglhofer, 1985 in Graz geboren. Studium der Geschichte und der Internationalen Beziehungen in Graz und Paris, es folgten weitere berufliche Stationen in Belgrad, Brüssel, Wien und Berlin, wo sie seit 2011 lebt. Von 1997 bis 2002 in der Jugendliteraturwerkstatt Graz aktiv, erster Platz österreichweit im europäischen Literaturwettbewerb des Perplex-Magazins (2002). Seit Oktober 2015 ist sie Lektorin des Österreichischen Austauschdienstes an der Universität Osijek, Kroatien.

Felix Kracke

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Felix Kracke, 1990 in Hamburg geboren. Theorie– und Regiestudium in Zürich und Frankfurt am Main. Gastsemester im Studiengang Szenisches Schreiben der UdK Berlin. Schreibt Kurzprosa und Theatertexte.

Andra Schwarz

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Andra Schwarz, 1982 in der Oberlausitz nahe der polnischen Grenze geboren, lebt heute in Leipzig. 2008 wurde sie für den Literaturpreis poet bewegt nominiert und 2012 mit dem 2. Preis beim 10. Feldkircher Lyrikpreis ausgezeichnet. Seit Oktober 2013 studiert sie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Paul Klambauer

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Paul Klambauer, 1986 in Freistadt/Oberösterreich geboren. Er unterrichtet Kreatives Schreiben an der Universität Hildesheim in Niedersachsen. Davor studierte er Anglistik in Wien und Barcelona. 2014 erhielt er den ersten Preis beim Literatur-Update Wettbewerb der Bayerischen Literaturstiftung und war dritter Preisträger beim fm4-Wortlaut Wettbewerb. Paul Klambauer verfasst Prosa, Bühnen- und Songtexte und ist als Dramaturg tätig.

Eckhardt G. Waldstein

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Eckhardt G. Waldstein, 1990 in Mannheim geboren, studiert derzeit Germanistik und Geschichte an der Universität Heidelberg. Das Wintersemester 2015/2016 verbringt er im Rahmen eines Austauschprogramms an der Universität Wien. Die erste Veröffentlichung seiner Texte erfolgte 2014 in der Literaturzeitschrift „500Gramm. Journal für Literatur und Graphik“.

Tatjana von der Beek

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Tatjana von der Beek, 1993 in Düsseldorf geboren, studiert seit 2013 Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis in Hildesheim. Sie war Bühnenbildassistentin am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf und Organisationsassistentin beim Literaturfestival PROSANOVA 2014. Derzeit ist sie Mitherausgeberin der „BELLA triste“ und Mitglied des Kollektivs sisu&company.

Lena Rubey

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Lena Rubey, 1986 in Wien geboren. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Wien. 2012 Aufnahme für das Studium Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Sie reiste in den Norden Deutschlands, nach wenigen Wochen wieder zurück, schrieb weiter, reiste einmal um die Welt und sammelte so einiges an Worten und Bildern ein. Derzeit wieder in Wien sesshaft, arbeitet sie nach Abschluss der Ausbildung zur Buchhändlerin als solche. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Teilnahme an Lesungen. Nächstes Ziel ist die Verwirklichung des ersten Buches.

Dominique Klevinghaus

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Dominique Klevinghaus, 1982 in Wuppertal geboren. Lebt nach langen Aufenthalten in den USA, Japan und Indonesien mittlerweile in Berlin. Beruflich im Informatikbereich tätig, treibt es ihn in der Freizeit an die Küsten der Erde zum Wellenreiten, immer auf der Suche nach Auflösung im Augenblick.

Hakan Tezkan

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Hakan Tezkan, 1989 in Göttingen geboren, aufgewachsen in Bergisch Gladbach, lebt in Köln. Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, seit 2012 Studium an der Bergischen Universität Wuppertal, Literaturredakteur von „S T I L L“.

”Jessica

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Jessica Lind, 1988 in St. Pölten geboren. Lebt in Wien, wo sie als selbständige Drehbuchautorin und dramaturgische Beraterin arbeitet. Nebenbei studiert sie an der Filmakademie Wien Drehbuch & Dramaturgie im Masterstudium. 2015 ist sie Writer in Residence des ORF III Literaturnachwuchsförderprogramms. Im selben Jahr erhält sie das Drehbuchstipendium der LiterarMechana. 2012 das BKA Startstipendium für Literatur. 2010 den Youngster of Arts Förderpreis der Stadt St. Pölten, sowie das Hans Weigel Literaturstipendium. Das Hörspiel „Ich träume vom Sehen“ entstand im Zuge des Ö1 Wettbewerbs Wörter.See 2010. Texte wurden in der Literaturzeitschrift „etcetera“, der „Fm4 Wortlaut Anthologie“ und in „The Gap“ veröffentlicht. Sie führte Regie bei Kurzfilmen, Kurzdokumentarfilmen und Musikvideos.

Philip Krömer

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Philip Krömer, 1988 in Amberg geboren, studiert in Erlangen Germanistik, ist Mitgründer und Verleger des „homunculus verlags“ sowie Herausgeber der Literaturzeitschrift „Seitenstechen“. Hat in Zeitschriften veröffentlicht und arbeitet an seinem ersten Roman. Er ist Vater eines Sohnes. Sein Leben ist Literatur.

Tobias Lewkowicz

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Tobias Lewkowicz, 1984 in Berlin geboren. Er lebt, schreibt, studiert & arbeitet nach Zwischenstationen in Hildesheim & Münster nun in Gießen.

Arnold Maxwill

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Arnold Maxwill, 1984 am Niederrhein geboren. Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte in Wien und Münster. Er lebt und arbeitet als Lektor, Lyriker und Literaturwissenschaftler in Dortmund. Finalist des 22. open mike der Literaturwerkstatt Berlin (2014). Veröffentlichung zuletzt in der Anthologie zum 13. Feldkircher Lyrikpreis (2015).

Lilli Sachse

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Lilli Sachse, 1990 in Berlin geboren. Seitdem hat sie viele Texte geschrieben und drei Jahre Steuerrecht studiert. Die meisten ihrer Gedichte veröffentlicht sie auf ihrem Blog.

Margarita Iov

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Margarita Iov, 1993 in Kiew geboren und in Berlin aufgewachsen. Im Verlag „Das neue Berlin“ erschien 2011 ihre Übersetzung der Kriegstagebücher des russischen Fotografen Jewgeni Chaldej. Seit 2013 Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Im selben Jahr eingeladen zur 2. Meisterklasse des Treffens Junger Autoren und zum Klagenfurter Literaturkurs. Veröffentlichungen in „Edit“ und in diversen Anthologien. Ins Englische übersetzt in „no man’s land“. Mitherausgeberin der „Tippgemeinschaft 2015“ und redaktionelle Mitarbeit bei „Edit“.

Bettina Wilpert

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Bettina Wilpert, 1989 geboren, aufgewachsen bei Altötting, lebt in Leipzig. Studium der Kulturwissenschaft und Anglistik/Amerikanistik in Potsdam und Berlin. Seit 2013 Masterstudium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2015 Teilnehmerin der Romanwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung im Herrenhaus Edenkoben. Veröffentlichungen u. a. in „L. Der Literaturbote“, „outside the box“ und „testcard“.

Toby Dax

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Toby Dax, 1993 in Wien geboren, wo er lebt und derzeit Deutsche Philologie studiert.

Anja Braunwieser

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Anja Braunwieser, 1982 in Salzburg geboren, lebt in Wien. Studium der Philosophie an der Universität Wien sowie der Bildenden Kunst/Fotografie und Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Veröffentlichungen von Essays in Zeitschriften.

Philipp Enders

© Johanna Baschke | Litradio

© Johanna Baschke | Litradio

Philipp Enders, 1980 in Stuttgart geboren. Nach dem Abitur Ausbildung zum Mediengestalter und Studium der Kunstgeschichte und Philosophie in Freiburg. Von 2003 bis 2009 Filmstudent an der Kunsthochschule für Medien in Köln, 2006 Stipendium an der Filmhochschule Kuba. 2010 Gründung der Filmproduktionsfirma Gegenschuss, gefördert durch das Medien-Gründerzentrum NRW. Lebt heute als freier Autor und Regisseur in Köln. Im Jahr 2016 ist Philipp Enders Literaturstipendiat des Atelier Galata in Istanbul.

bookmark me