Twitter Google+
Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Siri Hustvedt zu Gast im Schauspielhaus Zürich

 

Siri Hustvedt gehört zu den renommiertesten Autorinnen der USA. Mit “Was ich liebte” gelang ihr der internationale Durchbruch. Zugleich ist sie eine profilierte Essayistin, getrieben von “einer lebenslangen Neugier auf das, was es heisst, ein Mensch zu sein”. Ihr Werk widerspiegelt Hustvedts vielfältige Interessen an Kunsttheorie, Literatur, Philosophie, Psychologie und Psychoanalyse bis hin zu den Neurowissenschaften. Siri Hustvedt lebt mit ihrem Mann Paul Auster in Brooklyn, New York.

An diesem, ihrem einzigen Lesetermin in der Schweiz, spricht Siri Hustvedt übers Schreiben und Denken und über ihren neuen Roman “Die gleissende Welt” (Rowohlt 2015). Dieser dreht sich um die Macht von Vorurteilen, Begierde, Geld und Ruhm.

Das Gespräch führte Blas Ulibarri.

kaufleuten

logo_literaturhaus

Logo_litradio_zurich

bookmark me