Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Alles kann passieren. Also wirklich alles

In dem Moment, in dem wir anfangen zu erzählen, kann alles passieren. In Guido Grafs Vortrag „Kindheit ist eine Lüge der Dichtung“ passiert genau das. Alles? Kann passieren. Zum Beispiel werden viele Autoren zitiert und erzählt: Wir legen uns dazu in das Bett unserer Imagination. Wir importieren falsche Erinnerungen. Wir beschäftigen uns mit der Geschichte als Entwurf, die in beide Richtungen gelesen werden kann. Wir bedenken die Angst, den Schmerz, die Verlorenheit, aus der Literatur erwächst. Wer sucht nach den brutal gekappten Enden zu seiner Identität? (Kleiner Tipp: Georges Perec.)

Gebrauchsanweisung

Vielleicht versuchen wir einfach, das Erzählen über Kindheit als Gebrauchsanweisung zu lesen. Das Leben Gebrauchsanweisung. Wir backen uns unsere eigene Wunschbiografie. Solange bis unsere Erinnerung zur Spracharbeit wird und erst die Form selbst unser Leben zum Narrativ werden lässt.

Wie hängt ein Leben zusammen? Roland Barthes, Uwe Johnson, Georges Perec und Marcel Proust helfen. Und Guido Graf.

präsentiert von

Mehr von diesem Podcast

bella

Stay Safe Hydrated

Carla Hegerl locht die Zukunft mit ihren Gedichten vom anderen Ende her ein, Nilufar G. Karkhiran Khozani liest aus ihrem Romanprojekt und...

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Hildesheim