Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Schulhausroman intensiv I

schulhausroman 120917104700GRU 1 6 Schulhausroman intensiv I

Mit Anita Siegfried, Matto Kämpf und Ruth Schweikert.
Am Saisonfinale der Schulhausromane im Literaturhaus präsentieren sechs Schulklassen ihre Geschichten, die sie mit Unterstützung bekannter AutorInnen selbst verfasst haben. Die Jugendlichen schreiben in ihrer Sprache und aus ihrer Sicht über ernste und unernste Themen. Die Geschichten sind ebenso frisch und unterhaltsam wie tiefgängig und verblüffend. Hören Sie hier den ersten Teil des Abends.

Die Jugendlichen lesen Auszüge aus einem rasanten Beziehungsdrama (Ich werde warten), einer humoristischen Gruselgeschichte (Eine haarige Beziehung) und einer Fantasy-Fussballreportage mit bekannten Persönlichkeiten (Rund um Winti – Rettung in letzter Minute).

Die jungen AutorInnen sind die Schulklassen:

Sek B2a der Schule Männedorf/ZH mit Anita Siegfried
A2a des Schulhaus Mattenbach in Winterthur/ZH mit Matto Kämpf
B1b des Schulhaus Mattenbach mit Ruth Schweikert

Teil 2 der Lesung finden Sie hier.

Die Texte in Originallänge und die gedruckten Hefte, sowie den ersten Buchsammelband in der Geschichte des Schulhausromanprojektes Drama pur in Winterthur, finden Sie unter schulhausroman.ch.

Die Lesung mit anschliessender Buchvernissage fand am 25.Juni 2012 im Literaturhaus Zürich statt. Es moderierten der Projektleiter Richard Reich und Beatrice Stoll, Leiterin des Literaturhauses.

das ist Kunst
das Feature zum Schulhausroman auf litradio

ab279fca602 Schulhausroman intensiv I

c92fcec332 Schulhausroman intensiv I

präsentiert von
Guido Graf
Diskutieren

Mehr von diesem Podcast

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Lesung