Johannes Ismaiel-Wendt
© C. Neuhaus

Wie viel Kuwi steckt in dir?

Johannes Ismaiel-Wendt ist seit dem Sommersemester 2012 als neuer Juniorprofessor für systematische Musikwissenschaft und Musiksoziologie am Musikinstitut der Universität Hildesheim. Seine Dissertation handelt von Postkolonialismus in der Popmusik, er selbst spielt in einer Dub-Kombo. Mechthild Schlumberger, Kristina Kaufmann und Annika Becker trafen ihn in seiner Wohnung in Bremen zum Gespräch über Hildesheim, Zugänge zur Popmusik und den Kuchen im Hofcafé.

Im ersten Teil des Gesprächs unterhielten wir uns mit ihm über den Kulturcampus, Kuwis und Kuchen.

[instagram-feed cols=6 num=6 imageres= medium showfollow=false imagepadding=0 showheader=false showcaption=false disablelightbox=true showlikes=false showbutton=false captionlinks=false]

Litradio ist Literatur zum Hören und Sehen. Das kulturjournalistische Labor des Literaturinstitut Hildesheim.

Empfehlung der Redaktion
Leipziger Buchmesse: Donnerstag