© Marcel Wogram
Zwischen Zeilen Gegen Sätze Zum Hölty-Preis 2014: Gesang, Gerede & Gedichte 29. 9. 2014 © Marcel Wogram Literarischer Salon

Zwischen Zeilen Gegen Sätze

Zum Hölty-Preis 2014: Gesang, Gerede & Gedichte

Die Worte treffen »mit einem Faustschlag auf den Schädel« (Kafka), und zwischen den Zeilen setzen die Gegenstimmen ein. Der Text soll »die Axt sein für das gefrorene Meer in uns« (nochmal Kafka). Recht hat er, denn nur so ändert sich im Lesen der Aggregatzustand des eigenen Ichs; erst dann schmelzen Sprache und Inhalt, verflüssigen sich Gedanken, strömt in einem Atemzug die Entgegnung heraus: kondensiert, um sich in neuen Zeilen zu verfestigen. Lyriker Jan Skudlarek, Slam-Poet Patrick Salmen und Musikerin Barbara Greshake treten Texten der letzten zwei Jahrhunderte mit ihrer eigenen Axt entgegen.Drei junge Künstler, drei Blicke auf den Text; drei verschiedene Formen dafür, was sich den Zeilen zu Woyzecks Natur, Rotpeters Nachahmung oder Herta Müllers Collagen entgegensetzen lässt.

BARBARA GRESHAKE studiert Popular Music mit Hauptfach Gesang an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und ist Sängerirn der Band klangheimlich, die mit einer besonderen Mischung aus deutschem Pop/Folk, mit Kontrabass und Geige, durch die Städte zieht. 2011 veröffentlichten sie ihre EP “Der Moment”. Seit Frühjahr Z014 ist die Band Teil des
18-monatigen Förderprogramms “Bandpool” der Popakademie Mannheim. Derzeit arbeiten sie an ihrem Debütalbum, welches 2015 erscheint.

© Marcel Wogram
© Marcel Wogram

PATRICK SALMEN widmete sich nach seinem Germanistikstudium der Arbeit als Prosa- und Lyrikautor, Slammer und Lese-Kabarettist. Er wurde 2OlO deutschsprachiger Meister im Poetry Siam und gewann im Jahr darauf den Vize-Titel. 2Oll erschien Patricks Debüt, die Kurzgeschichtensammlung “Distanzen”. Nach weiteren Veröffentlichungen, wie dem Kurzgeschichten-Band “Ich habe eine Axt”, ist Patrick nun mit seinen Live-Bühnenprogrammen auf Tour. 2015 sollen sein Debütroman und ein Kinderbuch erscheinen.

© Marcel Wogram
© Marcel Wogram

JAN SKUDLAREK veröffentlichte nach seinem Studium der Philosophie und Hispanistik an der Universität Münster seit 2008 einzelne Gedichte und Gedichtgruppen. 2OlO war er Finalist beim 18. Open Mike der Literaturwerkstatt Berlin, im gleichen Jahr erschien sein Lyrikheft “erloschene finger”. 2Oll war er Endrundenteilnehmer des Literarischen März in Darmstadt und gewann im gleichen Jahr den Westfälischen Förderpreis. Mit “elektrosmog” erschien 2013 sein erster Lyrikband.

© Marcel Wogram
© Marcel Wogram

 

In Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Hannover

Aufnahme vom 29. 9. 2014

 

Logo_Lit_Salon

Weitere Beiträge
faul // folge 3: krise