Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Autor:inJulian Altenburg

Julian Altenburg ist Autor der TTAlKS - Podcastreihe.

Thomas Meinecke

Thomas Meinecke ° Selbst

oder „Ein Ansatz gegen die Sloterdijkisierung des Abendlands“ Thomas Meinecke der im vergangenen Semester während des Seminars „genderpolitisches Schreiben“ an der Universität Hildesheim zu Besuch war, nennt seine eigene Literatur einen...

Uncertain Identities

Ein Gespräch über Lebensformen, gesellschaftliche Zuschreibungen und Identitätspolitik Die Herauslösung aus kulturell vordefinierten Identitätsmustern scheint in den westlich-liberalen Gesellschaften heute leichter als jemals zuvor. Doch birgt die...

In Zeiten des Loops

Heaven is a place where nothing ever happens. When this kiss is over it will start again. It will not be any different, it will be exactly the same.“ So sangen einst die Talking Heads und priesen Stillstand und Wiederholung als perfekten Zustand...

Mert Akbal: Dream as Visual Expression

  The alternation between dream and awake states creates a contemplative fictional life as an intermediate position. Dreams are subjective and volatile worlds of thought, which can be experienced as non-intersubjective and immersive. There are...

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de