Folgen
Hier kann man uns auch hören:
Suche
Suche
Folgen
Hier kann man uns auch hören:

Birdz! | Folge 1: Numididae

Titelbild für Birdz Folge 1
© Nina Köhler

Birdz! | Folge 1: Numididae

„Hinter dem Rascheln verschwinden die kleinen Dinge, du wirst ihre Schatten sehen.“ 

Mysteriöse Vorkommnisse halten die Dorfgemeinschaft von Drosseln in Atem. Eine neu zugezogene Familie gerät in den Strudel der Ereignisse. In Anlehnung an die nach 25 Jahren wieder aufgenommene Fernsehserie Twin Peaks entstand das Hörspiel Birdz! unter der Leitung von Guido Graf.

???

Eine junge Familie, manipulative Schütz*innen, eine einzelgängerische Aktivistin, eine Clique übermütiger Dorfmädchen, eine Biogasanlage. Nichts Auffälliges also. Doch es braucht nur einen Vogelmenschen und einen Menschen im Pommeskostüm, damit der Dorffrieden aus dem Ruder läuft.

Matt zieht mit seiner Familie in die Provinz. Die Biogasanlage zeigt ihr Gefahrenpotenzial und seine Tochter Kim macht eine ungewöhnliche Entdeckung. Schon jetzt ist zu erahnen: Im Dorf Drosseln ist nichts so, wie es scheint…

???

Ein Hörspiel von und mit: Angela Queins, Anna-Sophie Dreussi, David Bruckmüller, Elena Ziegler, Ellinor Brandi, Freya Petersen, Guido Graf, Jaques Götzmann, Jakob Müller, Jakob Kappert, Joschka Waibel, Laura Smail, Lena Beyer, Lennard Kühl, Lukas Friedland, Marianna Martens, Moritz Heuwinkel, Nick Tlusty, Nina Köhler, Simon Fröhlich, Tim Sprung, Vital Demeyere.

präsentiert von

Mehr von diesem Podcast

Titelbild für Birdz Folge 4

Birdz! | Folge 4: Tytonidae

Birdz! | Folge 4: Tytonidae „Hinter dem Rascheln verschwinden die kleinen Dinge, du wirst ihre Schatten sehen.“  Mysteriöse Vorkommnisse...

Titelbild für Birdz Folge 2

Birdz! | Folge 2: Picidae

Birdz! | Folge 2: Picidae „Hinter dem Rascheln verschwinden die kleinen Dinge, du wirst ihre Schatten sehen.“  Mysteriöse Vorkommnisse...

Kultur, Medien und Gesellschaft

Der Literarische Salon ist ein Forum für Kultur Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover und verbindet Kultur, Wissenschaft und Technik.
Der Literarische Salon bietet als Schnittstelle zwischen Universität und Außenwelt allen Interessierten die Gelegenheit, das Kulturgeschehen als einfallsreiche und lebendige Gesprächskultur wahrzunehmen. Im 14. OG des ehemaligen Conti-Gebäudes werden Personen und Themen aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Medien, Theater, Film und Kunst vorgestellt – in ungezwungener Atmosphäre, durch Lesungen, Vorträge, moderierte Gespräche und nicht zuletzt durch den Austausch zwischen Gästen und Publikum.

Der Salon wird seit April 1999 von verschiedenen öffentlichen Institutionen und Stiftungen sowie privaten Förderern unterstützt. Seitdem finden die Veranstaltungen des Salons unabhängig von den Semesterzeiten statt.

www.literarischer-salon.uni-hannover.de

Birdz!